Konzept einer Nachmittagsbetreuung

Die erste Zeit einer Flüchtlingsfamilie im Aufnahmeland ist geprägt von kultureller Fremdheit, Ungewissheit und der Beengtheit einer Gemeinschaftsunterkunft (GU). In dieser Phase des Wartens auf die Asylentscheidung ist es wichtig, die Eltern und ihre Kinder von Anfang an zu unterstützen und ihnen bereits erste Bildungs- und Orientierungsangebote zu bieten.

Seit Jahren hat sich in den verschiedenen Augsburger Gemeinschaftsunterkünften eine „Hausaufgabenhilfe“ etabliert, mit dem Ziel, Flüchtlingskinder außerschulisch beim Spracherwerb zu unterstützen und die Integration in ihre Klasse und ihr soziales Umfeld zu stärken. Dies wird von Freiwilligen und Koordinatoren*innen ermöglicht.

Konzept und Umsetzung einer Nachmittagsbetreuung für geflüchtete Kinder in Augsburg
Download