Schule & Universität

Das Projekt netzwerk4A arbeitet in vielen Bereichen mit StudentInnen und DozentInnen der Universität Augsburg und der Hochschule Augsburg zusammen. Insbesondere in den Deutschkursen und der Hausaufgabenbetreuung für Flüchtlingskinder engagieren sich zahlreiche Studierende, u.a. aus den Studiengängen „Deutsch als Zweit- und Fremdsprache und seine Didaktik“ sowie Erziehungswissenschaften.

Im Rahmen von Seminaren und Abschlussarbeiten führen einzelne StudentInnen außerdem in Kooperation mit dem netzwerk4A eigene Projekte durch und widmen sich wissenschaftlichen Fragestellungen im Asylbereich.

Initiativen

Law Clinic Augsburg

seit 2015
Die Law Clinic Augsburg ist ein Projekt der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg, mit Unterstützung der Rechtsanwaltskammer für den OLG Bezirk München, der Stadt Augsburg und des Projektes netzwerk4A. Engagierte Studierende bieten Rechtsberatung, vorerst vor allem im Flüchtlingsrecht. Genauere Informationen finden Sie unter lawclinic-augsburg.de.

Lern-Café

seit Oktober 2015
Lern Café im Café Tür an Tür
Auf Initiative des Masterstudiengangs „Finance and Information Management“ unterstützen Studierende verschiedener Fachrichtungen der Universität Augsburg Asylsuchende im „Lern-Café“ in Bereichen wie Deutsch und Mathematik/Rechnen. Das „Lern-Café“ findet immer samstags von 12:00 bis 14:00 Uhr im Café Tür an Tür statt. Im März und April gab es zwei erfolgreiche Testläufe. Seit Anfang Mai findet das „Lern-Café“ wöchentlich statt. Neben den etwa 15-20 UnterstützerInnen sind jeden Samstag auch um die 30 Lernende zugegen.

Interessierte Lernende und HelferInnen sind jederzeit willkommen! Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf unserer Freiwilligenseite.

Integreat – Integrations-App für Geflüchtete

seit Mai 2015
Integreat - App-LogoEine Forschungsgruppe des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik der TU München sowie Studierende der Studiengänge Finanz- und Informationsmanagement und Software-Engineering entwickeln die Integrations-App Inteagreat. Asylsuchende in Augsburg, die ein Smartphone besitzen, können den mobilen Alltagsguide „Integreat“ herunterladen. Integreat ist mehrsprachig, offline nutzbar und kostenlos. Weitere Informationen zur App gibt es auf integreat-app.de.

Wir in Augsburg

Wir in Augsburg: Die Initiatorinnen Charlotte Hecht und Alexandra Mirl mit ihren beiden NachfolgerInnen Hannah Diemer und Andreas Scherer vom AStA

Oktober 2016 bis Februar 2017
Mit „Wir in Augsburg“ haben die Studentinnen Charlotte Hecht und Alexandra Mirl ein Patenschaftsprojekt für Studierende und Geflüchtete auf die Beine gestellt. So soll eine kulturelle Schnittstelle geschaffen werden, die den Asylsuchenden das Ankommen in Deutschland erleichtert. Es geht darum, sich gegenseitig kennenzulernen, gemeinsam Dinge zu unternehmen und die Stadt zu erkunden. Ab dem Sommersemester 2016 fand „Wir in Augsburg“ unter der Leitung des Allgemeinen Studierendenausschusses an der Universität Augsburg (AStA) noch zweimal statt.

Informationen zum Projekt finden Sie auf der Website und im Projekt-Leitfaden. Im November 2016 trafen sich dutzende TeilnehmerInnen des Projektes im Café Tür an Tür.

Lehre & Forschung

Seminar zum Thema Freiwilligenarbeit

Mai-Juli 2016

Vorstellung der Ergebnisse zum Thema "Freiwilligenarbeit und ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingsarbeit"

Seminarteilnehmerinnen stellen ihre Ergebnisse vor

Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Erwachsenenbildung im Kontext zivilgesellschaftlicher Bildung“ im Masterstudiengang Erziehungswissenschaft an der Universität Augsburg haben sich Studierende mit dem Thema „Freiwilligenarbeit und ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingsarbeit“ beschäftigt.

Die Seminar-TeilnehmerInnen führten Interviews mit insb. im netzwerk4A freiwillig engagierten Personen, um auf diese Weise etwas mehr über ihre persönlichen Motive und Ziele, ihre mitgebrachten Qualifikation und Kompetenzen sowie ihren Bildungs- und Beratungsbedarf zu erfahren.

Die Ergebnisse des Projekts wurden am 8. Juli 2016 im Café Tür an Tür vorgestellt.

gefragt, geforscht, getan

Mai 2016
Das Kooperationsprojekt „gefragt, geforscht, getan“ zwischen der Universität Augsburg und dem Büro für Migration, Interkultur und Vielfalt möchte Wissenschaft und Praxis stärker miteinander verknüpfen. Im Sommersemester 2016 ist das Thema des Projekts „Flucht und Asyl“. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Uni.

Integration von Flüchtlingen in Vereine im Raum Augsburg

JOIN US – "Konzeption und Integration von Flüchtlingen in Vereine im Raum Augsburg"Das Projekt „Konzeption und Integration von Flüchtlingen in Vereine im Raum Augsburg“ der Studentin Ruth Deubele fördert die Integration von Flüchtlingen.

Aufbauend auf Interviews mit AsylberaterInnen und engagierten Freiwilligen entwickelte die Studentin im Rahmen ihres Studiums einen Leitfaden, der Vereinen als Hilfestellung bei der Aufnahme von Flüchtlingen dienen soll. Daraufhin entstand in Zusammenarbeit mit aufnahmebereiten Vereinen ein Informations-Booklet. Flüchtlinge, die in diesem Booklet auf einen Verein stoßen, für den sie sich interessieren, können sich dann mithilfe des Projekts bei diesem Verein melden.