Cricket-Team von Geflüchteten in Bundesliga aufgestiegen

Ein Team aus 14 Männern in Sportbekleidung

Das Team des „Pak Augsburg Cricket Club“ ist in die Bundesliga aufgestiegen


Augsburg/Gersthofen. Der Pak Augsburg Cricket Club (PACC) hat in der Saison 2017 den Aufstieg in die Bundesliga geschafft. Mit sieben Siegen in acht Spielen und den meisten „runs“ der Liga hat sich der 2016 mit Unterstützung des netzwerk4A gegründete Club innerhalb einer Saison von der Bayerischen Liga Nord auf Bundesebene hochgespielt.

Regelmäßiges Training und unermüdlicher Einsatz der Spieler sind der Ausgangspunkt dieses Erfolges. Wichtig ist auch die Unterstützung des DJK Göggingen, der einen bespielbaren Platz und einen Teil der Ausrüstung wie Bälle, Protektoren und Schutzhandschuhe organisiert hat.

Die zum größten Teil aus Asylbewerbern im laufenden Asylverfahren bestehende Mannschaft hat Teamgeist, bewundernswerte Beharrlichkeit und Ausdauer gezeigt. Finanzielle Hilfen durch Sponsoren gab es in der vergangenen Saison noch nicht. Für Trikots und Fahrtkosten sind die Spieler deshalb selbst aufgekommen.

Der Erfolg der neuen Abteilung ist auch der intensiven Zusammenarbeit abseits des Spielfelds zu verdanken. Siegfried Stindel und Brigitte Zimmer vom DJK Göggingen zeigten hier Beistand für die Mannschaft und Offenheit für die Zusammenarbeit mit dem netzwerk4A, das in diesem Projekt durch Ira Bodenmüller, Asylberaterin beim Diakonischen Werke Augsburg, vertreten wird.

Deutschkurse im Herbsttrimester 2017 [Update]

Augsburg. Am 23. Oktober beginnen wieder Deutschkurse bei Tür an Tür im zib, Wertachstr. 29. Die Deutschkurse enden am 22. Dezember und umfassen 4 x 90 Minuten Unterricht pro Woche. Ihr Beitrag für das Unterrichtsmaterial sind € 8, die Sie zum ersten Unterrichtstag mitbringen. Für Ihren Lernerfolg ist eine regelmäßige und aktive Teilnahme am Unterricht Voraussetzung. Alle Hausaufgaben sind Teil des Deutschkurses.

Wer kann sich anmelden?

  • Geflüchtete, die in Augsburg oder in den Landkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg wohnen*
  • Geflüchtete mit oder ohne Aufenthalt
  • Geflüchtete in den Niveaustufen Alphabetisierung bis A2
  • Geflüchtete, die einen persönlichen Anmeldetermin haben!

Wie kann man sich anmelden?

Die Anmeldung mit Einstufungstest ist nur möglich am 10. Oktober und 11. Oktober (WICHTIG: Spätere Termine zur Anmeldung werden nicht angeboten.). Für die Anmeldung mit Einstufungstest an o. g. Tagen benötigen Sie unbedingt einen persönlichen Anmeldetermin. Sie erhalten Ihren persönlichen Anmeldetermin ab 18. September im zib, Wertachstr. 29:
montags, dienstags, donnerstags von 09:00 – 12:30 Uhr und 14:00 – 16:30 Uhr.

Deutschkurs-Informationen in verschiedenen Sprachen

Sie können die obigen Informationen in verschiedenen Sprachen als PDF-Datei herunterladen: Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch, Arabisch, Persisch.


* Update: In der ersten Version dieses Beitrags war nur von Flüchtlingen in Augsburg die Rede. Das hat sich zwischenzeitlich geändert. Erstmals seit vielen Jahren können sich wieder Geflüchtete aus den Landkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg anmelden. Nachdem immer mehr Geflüchtete Zugang zu staatlichen Angeboten erhalten, geht der Bedarf an ehrenamtlichen Deutschkursangeboten stark zurück. Dadurch wird es zunehmend schwierig, Kurse für Teilnehmer*innen mit demselben Kenntnisstand anzubieten. Außerdem entstehen so freie Plätze, die wir nun InteressentInnen im Umland zur Verfügung stellen wollen. Leider ist es uns nicht möglich, die Fahrkosten zum Unterrichtsort in der Wertachstraße 29, Augsburg, vollständig oder teilweise zu übernehmen.

Tür an Tür e.V. ist BBE-Mitglied des Monats August 2017

Menschen sitzen gemeinsam an Tischen und lernen

Das Lern-Café im Café Tür an Tür

Augsburg. Seit 2013 stellt das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, BBE, zweimal pro Monat „Mitglieder des Monats vor“. Im August 2017 – Tür an Tür e.V.!

Das BBE hat rund 270 Mitglieder, die alle in vielfältigen Bereichen einen Beitrag zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland leisten. Darunter finden sich bekannte Institutionen und Organisationen ebenso wie viele kleinere Organisationen, mittelständische Unternehmen und Kommunen. Weiterlesen

GU Ottostraße & Grandhotel: Gemeinsamer Ausflug an den Forggensee

Eine Gruppe Menschen geht einen Spazierweg entlang, umgeben von Wiesen

Die Ausflugsgruppe auf dem Weg zum See

Augsburg. Mitarbeiter des netzwerk4A haben einen gemeinsamen Ausflug mit BewohnerInnen der Gemeinschaftsunterkunft Ottostraße und des Grandhotels organisiert. Morgens startete ein vollbesetzter Reisebus mit Flüchtlingen, Freiwilligen, SchülerInnen der Berufsschule und FlüchtlingsberaterInnen ins Allgäu. Im Handgepäck befanden sich zahlreiche internationale Köstlichkeiten. Am Forggensee veranstalteten alle TeilnehmerInnen zusammen ein Picknick. Wer wollte, ging baden oder spielte eine Runde Wikingerschach.

Es war ein wunderbarer Tag, der allen lange in Erinnerung bleiben wird. Ermöglicht wurde der Ausflug durch eine Spende der Berufsschule.

netzwerk4A zu Gast im Taubenschlag

Mehrere Menschen sitzen auf einer Bühne; eine Frau hält ein Mikrofon in der Hand und spricht

Taubenschlag am Könifgsplatz. Foto: Christian Menkel

Augsburg. Grenzen und Möglichkeiten des zivilen Engagements für Geflüchtete diskutierten am 31. Juli vier Akteure des Freiwilligenengagements im Bereich Flucht aus Augsburg: Margot Laun von Tür an Tür im Projekt netzwerk4A, Peter Fliege vom Grandhotel Cosmopolis, Marie Horstmeier von der Language Clinic Augsburg und Birgit Ritter vom Freiwilligenzentrum Augsburg waren zu Gast bei Moderator Vivian Ramsperger im Taubenschlag am Königsplatz, einer Veranstaltung im Rahmen des Kulturprogramms zum Augsburger Hohen Friedensfest 2017. Weiterlesen

Film-Dreh im Deutsch-Café

Das Fernseh-Team filmt zwei Geflüchtete und eine ehrenamtliche Helferin

Film-Dreh im Deutsch-Café im Café Tür an Tür

Augsburg. Etwas ungewöhnliche Dreharbeiten fanden am Mittwoch, 26. Juli, im Café Tür an Tür statt.

Das Bayerische Staatministerium für Gesundheit und Pflege plant derzeit eine Kampagne zum Thema „Aktive Senioren“, die von einem 90-Sekunden-Imagefilm unterstützt werden soll. In kurzen Sequenzen werden SeniorInnen bei unterschiedlichen Tätigkeiten gezeigt: beim Bergsteigen, im Chor, mit den EnkelInnen, im Garten oder auch bei der Unterstützung von Geflüchteten – hier im Deutsch-Café am Mittwochnachmittag! Weiterlesen

Vorleseprojekt in der Schülestraße

Augsburg. Das netzwerk4A und die Stadtbücherei Augsburg kooperieren seit diesem Frühjahr miteinander. Teil des Programms ist unter anderem die Vernetzung mit Vorleseinitiativen und Bildungsangeboten vor Ort.

Eine hauptamtliche Mitarbeiterin der Stadtbücherei besucht alle zwei Wochen die Gemeinschaftsunterkunft Schülestraße, um den Kindern zwischen 4 bis 7 Jahren vorzulesen. Bei jedem Besuch werden die Kinder an ein Bilderbuch herangeführt. Nach dem Vorlesen besprechen alle gemeinsam die Inhalte des Buches. Außerdem kommen theaterpädagogische, spielerische, musikalische und andere kreative Angebote zum Einsatz. Die Kinder sollen sich dadurch länger an die Inhalte des Buches erinnern. Außerdem soll ihre Freude am Lesen und sich vorlesen lassen gesteigert werden. Nicht zuletzt fördert das Angebot das Lernen der deutschen Sprache.

Zusätzlich zu den Vorlesestunden wurden Lesestartpakete an die Kinder verteilt. Im Juni besuchten sie außerdem gemeinsam mit ihren Familien zum ersten Mal die Stadtbücherei. Viele Eltern waren begeistert von der Möglichkeit, kostenlos Medien für ihre Kinder ausleihen zu können. Um weitere Kinder und Familien zu erreichen, ist bereits ein weiterer Besuch der Bücherei geplant. Die Eltern sollen auf diesem Weg die vielfältigen Angebote der Stadtbücherei kennenlernen. So bietet die Bücherei beispielsweise Bilderbuchkinos an. Die Kinder müssen sich dabei nicht mehr alle gemeinsam um ein Buch scharen. Stattdessen werden die Bilder während des Vorlesens mit einem Beamer an eine Wand projiziert. Zu guter Letzt sollen die Familien auch lernen, dass sie in der Stadtbücherei Medien in ihrer eigenen Muttersprache finden können.

Hervorgegangen ist die Zusammenarbeit des netzwerk4A und der Stadtbücherei aus einer Anfrage von GU-MitarbeiterInnen an die Stiftung Lesen. Die Stiftung kooperiert mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung, um regionale Kooperationspartner für Erstaufnahmeeinrichtungen zu gewinnen.

Vortrag zum Thema „Fluchtursachen bekämpfen“

Augsburg. Simon Pflanz hat beim Afrikatag im Bürgerhaus Pfersee am Sonntag einen Vortrag zum Thema „Fluchtursachen bekämpfen“ gehalten. Der Asylsozialberater aus dem Projekt netzwerk4A erklärte, wie ein fairer Handel zwischen Europa und Afrika Fluchtursachen bekämpfen könnte. Pflanz berichtete außerdem von den Gründen, aus denen seine KlientInnen nach eigenen Angaben nach Europa geflohen sind.

Die etwa 20 ZuhörerInnen konnten während des Vortrags gemeinsam frühstücken. Anschließend fand eine Diskussionsrunde zum Thema statt.

Das Fazit des Vortrags: Faire Handelsregularien zwischen Europa und Afrika sind dringend notwendig, ebenso wie ein koordiniertes Vorgehen der afrikanischen Staatenwelt. Zudem müssen bisherige Arbeitserlaubnisse hier lebender Expats verlängert werden, damit diese Menschen mit Überweisungen ihre Familien direkt unterstützen können. Die weitere Abwanderung gerade motivierter, junger Männer aus der Mittelschicht lässt sich nur verhindern, wenn Europa es endlich zulässt, dass sich in niedrig entwickelten afrikanischen Staaten eine erfolgreiche, eigenständige Wirtschaft bilden kann.

Theater um Integration

Augsburg. Das Musikalische Tanzprojekt des Jungen Theater Teams JTT war auf Initiative des netzwerk4A zu Besuch im Flüchtlingsheim Ottostraße. Es zeigte ein Theaterstück ohne Sprache, in dem es um Integration und Distanz zwischen Menschen ging.

Das Theaterstück beginnt damit, dass drei Personen in einen Raum kommen. Dort treffen sie auf drei tanzende Menschen. Entgegen der Erwartung interagieren diese drei aber nicht, zeigen nicht einmal Interesse aneinander.

Weiterlesen auf diakonie-augsburg.de →

netzwerk4A und zib – Beratungs- und Öffnungszeiten von Juli bis September 2017

Das zib (Zentrum für interkulturelle Beratung) ist vom 7. bis zum 18. August geschlossen!  In diesem Zeitraum wird im zib keine Asylsozial- und auch keine Migrationsberatung angeboten.

Für den Zeitraum von Juli bis September 2017 gelten bei vielen BeraterInnen gesonderte Beratungszeiten! Bitte entnehmen Sie die gesonderten Zeiten dem folgenden Plan .

Das Café Tür an Tür ist vom 7. August bis zum 27. August geschlossen. Die aktuellen Öffnungsseiten finden Sie auf der Facebook-Seite des Cafés.

Auch das Deutsch-Café und das Lern-Café machen im Monat August Ferien. Das Deutsch-Café beginnt wieder am Mittwoch, 06. September, zu den gewohnten Uhrzeiten. Das Lern-Café beginnt wieder am Samstag, 09. September, ebenfalls zur gewohnten Zeit.

Die neuen Deutschkurse beginnen voraussichtlich im Oktober 2017. Genauere Informationen finden Sie ab Mitte September hier auf der Seite Deutschkurse).