Meet the Volunteer!

Mehrere Pappschilder, auf denen Engagementmöglichkeiten stehen (z.B. Wohnprojekt, Nachmittagsbetreuung, Sprach- und Bildungspatenschaften)

Hier können sich Freiwillige engagieren!

Augsburg. Wer kann besser Auskunft über ein freiwilliges Engagement geben als derjenige, der heute bereits engagiert ist? Niemand. Und so lud Tür an Tür am Montag alle an einem Engagement im Bereich Asyl/Flucht Interessierten ins Café Tür an Tür ein, um ihnen Gelegenheit zu geben, mit bereits Aktiven ins Gespräch zu kommen, Fragen zu klären und Erfahrungen auszutauschen.

Rund 30 Neu-Interessierte folgten der Einladung und lernten nach einer allgemeinen Einführung durch Margot Laun, Freiwilligenkoordinatorin in netzwerk4A für die Stadt Augsburg, neun durchaus unterschiedliche Engagementfelder kennen. Sie wurden von bereits Aktiven im Plenum vorgestellt und in zwei Tischrunden mit Interessierten diskutiert und vertieft.

netzwerk4A stellte die Engagementfelder der Deutschkurse, der Sprach- und Bildungspatenschaften, des Deutsch-Cafés und des Lern-Cafés sowie der Nachmittagsbetreuung für Schulkinder vor – und fand auf Anhieb fünf neue freiwillige Mitarbeiter*innen!